Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 746 mal aufgerufen
 Die Häuser
Flavira Offline




Beiträge: 278

03.04.2006 21:52
RE: Wissenswertes zu Krebs/Mond/Haus 4 antworten

Krebs - Mond - Haus 4

Das Tierkreiszeichen Krebs

Das Krebsprinzip: Gefühlsbetonte Bindung an die Herkunft, Empfindung, Empfängnis

Zeichenherrscher: Mond
Element: Wasser
Qualität: kardinal
Geschlecht: weiblich

Das Tierkreissymbol:

Allgemein wir gesagt, dass dieses Symbol die beiden Schweren des Krebses symbolisieren soll. Ursprünglich soll es wohl aber die beiden Laufbahnen der Sonne wiedergespiegelt haben. Im Zeichen Krebs findet die Sommersonnenwende statt, das ist der längste Tag im Jahr, an diesem Tag steht die Sonne so hoch über den Horizont, wie sonst nie.
Hier haben wir also rein theoretisch den Höhepunkt des Sommers (wir wissen ja leider, dass das Wetter da nicht unbedingt mitspielen muss) – es ist eine Zeit, wo wir Siesta halten sollten, um nach Innen zu schauen – „seelisch“ zur Ruhe kommen und empfangsbereit sein für die Gefühle. Diese Offenheit für Eindrücke macht sehr einfühlsam aber auch verletzbar. Daher verschließt sich ein krebsbetonter Mensch oft nach außen, verbirgt seine wahren Gefühle und umgibt sich mit einer harten Schale.

Textauszug aus „Astrologie der Selbstentdeckung“ von Tracy Marks

In der Astrologie weist der Mond auf die tiefsten emotionalen Muster und Bedürfnisse hin, auf Sensibilität und Empfänglichkeit. er zeigt uns unser Verhältnis zur inneren Weiblichkeit, der Anima, und zu weiblichen Einflüssen außerhalb unserer selbst. die Verwurzelung in uns selbst, unseren Familien und in der Vergangenheit, in unserem zuhause und in unserer Gemeinschaft und weiteren Umgebung ist eine Funktion des Mondes. Der Mond beeinflusst auch die art und weise, wie wir Bindungen eingehen und auch, wie wir uns zu sichern und zu schützen suchen. er zeigt wie fürsorglich und liebevoll wir uns selbst, unseren Kindern und anderen Menschen, die uns etwas bedeuten, begegnen können. um uns annehmen zu können uns um Beziehungen zu schaffen, die uns und andere Menschen fördern und stützen, ist es unbedingt notwendig, uns mit den Kräften des Mondes und den eigenen lunaren Bedürfnissen in einklang zu bringen.
Verleugnen wir unser lunares Wesen, können wir an einer Vielzahl emotionaler und physischer Krankheiten leiden, die unsere Energie erschöpfen und uns davon abhalten, die wahren Kraftquellen zu entdecken. wir entwickeln magenleiden und Fortpflanzungsstörungen, wir werden zu zwanghaften Essern, übermäßig abhängig von Beziehungen, ständig auf der suche nach äußeren Befriedigungen, die Erfüllung versprechen, uns jedoch nur betäuben und davon abhalten, uns der wahren inneren Hilfsquellen bewusst zu werden. wir entwickeln Neurosen und Psychosen, indem wir unerfüllte Mondbedürfnisse nach außen auf Personen, Gegenstände und Erfahrungen projizieren, die uns nur einen vorübergehenden Aufschub von der nagenden inneren leere verschaffen. das leere Gefäß der Mondgöttin kann nicht von außen gefüllt werden. Wir müssen ganz tief nach innen gehen, uns dem Schmerz und dem Zorn dieser misshandelten Göttin stellen, sowohl in ihrer kindlichen als auch in der erwachsenen Erscheinungsform. Dann werden wir inmitten dieses Schmerzes und Zornes die Nahrung, die uns heilen kann entdecken.


Soweit erst mal zu dem Zeichen....sicher kommt von Chelsy noch ein paar schöne Bilder....
Zum Mond und Haus 4 folgt auch noch was...

So long...
Anke

[ Editiert von Moderator Flavira am 09.04.06 22:00 ]

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de