Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 994 mal aufgerufen
 Die Häuser
Flavira Offline




Beiträge: 278

03.04.2006 22:00
RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Skorpion - Pluto - Haus 8

Das Tierkreiszeichen Skorpion

Das Skorpionprinzip: Umwandlung, Ideale, „Stirb und Werde“

Zeichenherrscher: Pluto
Nebenherrscher: Mars
Element: Wasser
Qualität: fix
Geschlecht: weiblich

Das Tierkreissymbol:

Mit etwas Fantasie können wir uns hier einen Skorpion mit aufgerichtetem Schwanz vorstellen. Ein typischer Skorpion-Mensch ist extrem tiefgründig und wird oft von anderen missverstanden. Sie scheinen sich abzukapseln und über die Meinung der anderen erhaben zu sein. Eigenwillig und zänkisch wirken sie. Die Fassade werden sie auch nie ganz aufbrechen. Innerlich nehmen sie alles auf und verarbeiten ihre Eindrücke, der Skorpion will es bis in das Tiefste begreifen – sie brauchen geistige Inhalte und beschäftigen sich gern mit Okkultem und Themen, die mit Tod und Macht zu tun haben.

Hier finde ich die Runenzuordnung sehr interessant:


Algiz - Schutz hatten wir bereits beim Widder und wie wir oben sehen ist Mars der Nebenherrscher des Skopion oder eben der alte Herrscher, bevor der Pluto entdeckt wurde.
Wir hatten bei Widder gesagt: Die Hauptaussage der Rune ist: Kontrolle der Emotionen.
Das trifft sicherlich auch auf einen Skorpion zu.
Algiz – bedeutet allerdings auch, dass man sich vor Angriffen und Verführungen zu schützen vermag. In meinem Runenbuch von Magdalena Caland: Runen als Wegbegleiter steht zu dieser Rune ein schöner angelsächsischer Epos, was auch sehr gut zum Skorpion passt:

Zitat
Segge fühlt sich wohl
Im Sumpf, sie wächst im Wasser;
Mit ihren scharfen, zähen Stengeln
Kann sie jeden, der sie pflücken will,
verwunden, bis das Blut fließt...



Umgekehrt bedeutet sie: Drohungen, Tabus, Gefahr, Verführer – das sind alles Themen vom Skorpion.

Wenn man Beschreibungen eines Skorpions liest, dann wird schnell der Eindruck erweckt, es handelt sich hier um ganz schlimme Menschen. Das ist ein absolut falscher Eindruck - wir sind nur gewohnt, dass helle und nach außen offene als positiv anzuerkennen. Jeder, der ein ganz ungutes Gefühl bei den Tabuthemen hat, sollte wissen, dass das ein untrügliches Zeichen dafür ist, dass wir hier unserem Schatten begegnen – hier müssen wir arbeiten! Hier kommen wir in den Bereich der psychologischen Astrologie – ich will´s mal vorerst dabei belassen.

so long.....

Anke

[ Editiert von Moderator Flavira am 20.04.06 11:39 ]

Flavira Offline




Beiträge: 278

20.04.2006 20:12
#2 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Das 8. Haus

Das 8. Haus wird zeitweise das Todeshaus genannt, das mag schon recht erschreckend klingen. Wir haben hier allerdings wirklich den Lebensbereich, bei dem wir uns mit diesem Thema auseinander setzen. Menschen mit einem stark besetzten 8. Haus haben ein größeres Interesse an den gesellschaftlichen Tabuthemen. Hier ist nicht nur das Thema Tod zu Hause, auch Sex, Macht, Manipulation und Okkultismus sind Themen dieses Hauses. Das 8. Haus kann uns also Aufschluss darüber geben, wie jemand mit diesen Tabuthemen umgeht.

Ich übernehme hier mal die Texte von Jehle und Forrest

Markus Jehle: "Kreative Astrologie. Grundwissen"

Achtes Haus

Auf der Bühne des achten Hauses begegnen wir den Konsequenzen und Verbindlichkeiten aus den Beziehungen, die wir im siebten Haus eingegangen sind. Indem wir uns tief auf andere einlassen, werden wir mit der Notwendigkeit konfrontiert, uns zu wandeln und bestimmte Teile von uns "sterben" zu lassen, damit sie in anderer Form neu und anders gelebt werden können. Das achte Haus ist der Schmelztiegel des Horoskops. Hier finden alle wichtigen Wandlungsprozesse statt, und hier werden wir auf einer sehr existenziellen Ebene mit dem Thema Tod konfrontiert.

Im achten Haus leben wir gefährlich und intensiv. Hier gehen wir aufs Ganze und wollen "Alles oder Nichts". Hier begegnen wir der Sexualität in einer Weise, dass sie uns verändert und transformiert. Das achte Haus hat therapeutische Qualitäten, wenn wir bereit sind, alles Alte, was sich überlebt hat, loszulassen. Da der endgültigste Wandlungsprozess im Leben der Tod ist, werden dem achten Haus auch alle daraus resultierenden Konsequenzen zugeordnet, u.a. Erbschaften und gemeinsamer Besitz.
Planeten im achten Haus sind immer wieder Krisen und Wandlungen unterworfen, die zum Teil mit schmerzhaften Stirb-und-Werde-Prozessen einhergehen können, dafür jedoch Platz für einen immer tieferen und verbindlicheren Ausdruck ihrer Qualitäten schaffen.

Fragen zur Erforschung des achten Hauses:
- Welche Bereiche meines Lebens sind immer wieder krisenhaften Wandlungsprozessen unterworfen?
- Wo muss ich immer wieder "sterben", um "leben" zu können?
- Wo lebe ich intensiv und gefährlich?
- Wo gehe ich aufs Ganze?
- Was sind meine gemeinsamen Verbindlichkeiten mit anderen?
- Wie gehe ich mit dem Besitz anderer um?
- Was habe ich in meinem Leben alles geerbt?
Was habe ich bereits verwandelt und transformiert?



---------


Stephen Forrest
DAS 8. HAUS

Traditionelle Bezeichnung: Haus des Todes
Korrespondierendes Zeichen: Skorpion
Korrespondierende Planeten: Mars, Pluto

Lebensbereich:
Die instinktiven Verhaltensweisen, die im menschliche Bewusstsein universal vorhanden sind: der instinktive Wunsch nach einem sexuellen Lebensbund; der Paarungsinstinkt, das instinktive Wissen um die eigene physische Sterblichkeit; die Art und Weise, wie wir mit dem Tod umgehen, der instinktive Sinn für die unsichtbaren, transzendenten Dimensionen der Realität, das Leben nach dem Tod, das Okkulte.

Erfolgreicher Umgang:
Eine befriedigende, spontane, vitale Sexualität. Das Akzeptieren des Todes und dessen Integration in die alltägliche Realität. Das Wissen um die Unsterblichkeit des eigenen Bewusstseins

Negativer Umgang:
Eine blockierte Sexualität oder zwanghafte Sexualität. Übermäßige Angst vor dem Tod. Leugnung des Todes. Strikte Ablehnung der Religion, des Okkulten oder des Mystischen.

Sexualität, Tod und das Okkulte — ein ziemlicher Brocken. Warum haben diese drei scheinbar ganz verschiedenen Bereiche mit einem einzigen Haus zu tun? Welchen gemeinsamen Nenner haben sie?
Bei jedem dieser Bereiche geht es um eine fundamentale Dimension des menschlichen Lebens. Bei jedem tun sich bestimmte Bedürfnisse und Themen auf, die von universaler Bedeutung sind und die allesamt intensive Emotionen freisetzen können, die störend auf das Bewußtsein wirken. Bei jedem begegnen wir einem Instinkt.
Unsere beste Freundin sagt uns, daß sie weggehen wird, weil sie einen Job in Feuerland angenommen hat. Was fühlen wir? Wahrscheinlich sind wir traurig. Verspüren aber auch Anteilnahme. Und wir fühlen, daß die Beziehung zu ihr etwas ganz besonderes ist. Jetzt kommt eine solche Ankündigung von unserem Lebensgefährten oder der Lebensgefährtin. Was fühlen wir dann? Wir sind schlichtweg überwältigt. Fühlen uns wie zerschmettert. Wütend. Zurückgewiesen.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Reaktionsweisen macht den Unterschied zwischen dem 7. und dem 8. Haus aus. Das 7. Haus ist außerordentlich wichtig, wenn es darum geht, unsere Bedürfnisse hinsichtlich der Beziehungen zu verstehen. Das 8. Haus dagegen steht für Gefühle, die sich in Verbindung mit der Sexualität ergeben. Diese Emotionen können uns förmlich überfluten und unser charakterliches Gleichgewicht in den Grundfesten erschüttern. Sind diese Gefühle erst einmal hervorgerufen worden, kann nichts und niemand sie aufhalten. Der Damm, der das Ego vom Instinkt trennt, ist niedergerissen.
Das Gleiche läßt sich von Begegnungen mit dem Tod sagen. Auch hier erlebt das Ego, daß es einer unverständlichen und unkontrollierbaren Realität gegenübersteht. Auch hier wird es überwältigt.
Unser Bruder stirbt unerwartet. Der Arzt sagt uns, daß wir an einer unheilbaren Krankheit leiden. Unser Kind wird von einem betrunkenen Autofahrer totgefahren. In jedem dieser Fälle löst sich die Persönlichkeit auf. Sie geht in einer instinktiven Reaktion unter.
Wenn du das Thema Tod in nichtwissenschaftlichen Zusammenhängen zur Sprache bringst, ergibt sich sofort ein anderes Phänomen, das ebenfalls auf den Instinkten beruht: die Diskussion über das Leben nach dem Tod. Nach den meisten Meinungserhebungen glauben die meisten Menschen, daß das Bewußtsein über das Grab hinaus in irgendeiner Form am Leben bleibt. Die eiszeitlichen Neandertaler beerdigten ihre Toten mit Nahrung und Waffen für die nächste Welt ausgestattet. Und seit dieser Zeit gingen die Rituale und Religionen jeder Kultur davon aus, daß nur unsere Körper sterben.
Die Erörterung, ob diese Annahmen stimmen oder nicht, geht über das Thema dieses Buches hinaus. Für uns ist wichtig, daß es einen allgemeinen menschlichen Glauben an ein Leben nach dem Tod gibt. Wo immer wir hinsehen, in welche Zeit oder an welchen Ort, finden wir ihn. Das soll nicht heißen, daß jeder Mensch diesen Glauben teilt. Schließlich überlebt ja auch nicht jeder Mensch, obwohl wir zuversichtlich an einen Überlebenswillen glauben. So verhält es sich auch mit dem Leben nach dem Tod und den meisten anderen »okkulten« Phänomenen. Ein diesbezüglicher Glaube scheint organisch und spontan aus dem menschlichen Geist hervorzugehen.
Geister sehen. Sich an ein früheres Leben erinnern. Die Miene des Freundes zeigt eine Minute vor dem Aussetzen des Herzens plötzlich gelassene Heiterkeit. In einer stürmischen Nacht an einem einsamen Friedhof entlanggehen. All diese Erlebnisse erfüllen den Menschen mit Emotionen. Sie stehen für die Begegnung mit etwas, das sich außerhalb der normalen Grenzen der Persönlichkeit befindet. Sie stellen die Begegnung mit dem Instinkt dar.

Ein heikles, explosives Gebiet. Wie können wir erfolgreich damit umgehen?
Der erfolgreiche Weg durch das 8. Haus setzt voraus, daß wir bereitwillig das Vorhandensein von Gefühlen akzeptieren, die über die Persönlichkeit hinausgehen. Oder, anders gesagt: daß wir das akzeptieren können, was nicht konkret oder logisch ist. Gefühle, die im Widerspruch zu unserer gewohnten Sicht der Dinge stehen. Gefühle, die unser Selbstbild erschüttern und uns Angst einflößen, die Kontrolle zu verlieren. Es ist nicht gesagt, daß wir diese Gefühle zur Basis unseres Handelns machen müssen - nur akzeptieren müssen wir sie. Indem wir einräumen, daß es sie gibt, kommen wir zu Wahrnehmungen, die uns der Intellekt allein nicht vermitteln kann. Wir lernen, in der Strömung einer »okkulten Kraft« mitzufließen, die normalerweise vom Verstand nicht aktiviert wird.
Wie das 4. ist auch das 8. Haus ein Fenster, durch das das Ego auf das umfassendere Bild der Bewußtheit schauen kann. Doch es gibt Unterschied zwischen den beiden. Das 4. Haus ist persönlich ausgerichtet. Im 8. Haus dagegen haben wir, wenn wir mutig, offen und vertrauensvoll sind, die Chance, über das Persönliche hinaus-zugelangen. Die Chance, an etwas Universalem teilzuhaben.
Auf welche Art? Gib dich dem Fluß der sexuellen Energie hin. Fühle den Zauber der Verbindungen auf den verschiedenen Ebenen: physisch, emotional, persönlich, spirituell. Akzeptiere den Tod. Integriere und absorbiere ihn. Lerne von ihm, anstatt dich vor ihm zu verstecken. Was lehrt dich der Tod? Sieh auf deinen Job, auf deine Beziehungen, auf deine Wertvorstellungen. Wie wirst du darüber denken, wenn du 110 bist? Forsche in dir nach etwas Unsterblichem. Versuche deine »Seele« zu fühlen. Mache dich von der Logik frei. Grüble nicht länger über die Richtigkeit deiner Wahrnehmungen. Was in dir ist ursprünglich und unauslöschlich?

Wenn du dem nachkommst, hast du dich erfolgreich mit dem 8. Haus auseinandergesetzt. Die Zeichen und Planeten, die es prägen, geben Hinweise und Warnungen. Es ist an dir, den Weg zu wagen.
Wenn du schiffbrüchig wirst, werden dich die Instinkte überwältigen. Sie werden dich launisch und bitter machen. Du könntest einen gutaussehenden Freund oder eine Million Liebhaber haben - du wirst dich unbefriedigt fühlen. Du könntest einen gesunden, ansehnlichen Körper haben und doch von der Angst getrieben sein, daß irgend etwas unsagbar Schreckliches auf dich lauert. Du könntest Wunderwerke an Kreativität und Selbstdisziplin vollbringen - die deiner Meinung nach dennoch leer und ohne Richtung sind, weil sie durch die Unausweichlichkeit des Todes zur Bedeutungslosigkeit verdammt sind.


------

LG Anke

mande ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2006 15:22
#3 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Das Tierkreiszeichen Skorpion

Das Skorpionprinzip: Umwandlung, Ideale, „Stirb und Werde“

Zeichenherrscher: Pluto
Nebenherrscher: Mars
Element: Wasser
Qualität: fix
Geschlecht: weiblich

Das Tierkreissymbol:

Mit etwas Fantasie können wir uns hier einen Skorpion mit aufgerichtetem Schwanz vorstellen. Ein typischer Skorpion-Mensch ist extrem tiefgründig und wird oft von anderen missverstanden. Sie scheinen sich abzukapseln und über die Meinung der anderen erhaben zu sein. Eigenwillig und zänkisch wirken sie. Die Fassade werden sie auch nie ganz aufbrechen. Innerlich nehmen sie alles auf und verarbeiten ihre Eindrücke, der Skorpion will es bis in das Tiefste begreifen – sie brauchen geistige Inhalte und beschäftigen sich gern mit Okkultem und Themen, die mit Tod und Macht zu tun haben.



Nun, ja. Ich bin auch Scorpion, falls man der Geburtsurkunde Glauben schenken kan. Warum nich.

Hier steht unter Skorpionpinzip: Stirb und werde.
Nein, für mich gilt: Lebe und werde!
Skorpione beschäftigen sich viel mit Tod und Okkultem:
Mag sein. Ich kenne zu wenig andere Skorpione.
Ich befasse mich eigentlich nie mit dem Tod. Bin ja auch erst 68 Jahre alt. Umd mit Okkultem befasse ich mich überhaupt nicht.
Ich mag zwar eigenwillig sich sein. Doch wohl nicht mehr, als die meisten. Doch zänkisch, nein. Ich bin, sei es von Bequemlichkeit, oder von Ängstlichkeit ein Mensch für den Ausgleich. Kurz gesagt; will meine Ruhe haben.
Tiefgründig? Na, ja. Manchmal bin ich schon ein kleiner Philosoph. Doch bekomme keine Kopfschmerzen nicht. Habe allerdings mir graue Haare.
Ich kapsele mich nicht ab und bin auch nicht von Erhabenheit über andere Menschen.
Sicher, geistige Inhalte brauche ich schon. Kein Alcohol. Denn ich trinke nie.

Frage stellt sich nun für meine Person. Stimmt das mit dem Skorpion nicht? Ist meine Gerburtsurkunde falsch? Bin ich eines von berühmten Ausnahmen?

Mit freundlichen Grüssen,
Mande

[ Editiert von mande am 19.07.06 15:24 ]

Gemini Offline




Beiträge: 11.569

19.07.2006 18:08
#4 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Zitat
Hier steht unter Skorpionpinzip: Stirb und werde.

Mande Dein Lebensmotto samt Lebensgeschichte passt schon auf "Stirb und werde!" Hier ist nicht der pysische Tod gemeint, keine Todessehnsucht, hier ist die Persönlichkeitsbildung angesprochen.

oder wie der olle Jöhte schrieb:

Und so lang du das nicht hast,
Dieses: Stirb und werde!
Bist du nur ein trüber Gast
Auf der dunklen Erde.
Goethe, Westöstl. Divan
(Selige Sehnsucht)

mande ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2006 18:22
#5 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Liebe Bettina,
Sicher, ich kenne den ollen Jöte. Trotzdem; Auch Persönlichkeitsbildung hat für mich mit Lebe und werde zu tun, sonst wird es zu philosophisch dunkel für mich.
Zumal, ist nicht Schuld Goethes, im Nationalsozialismus mit diesem Stirb und werde, den gössten Missbrauch getrieben wurde.
Hier gehts auch weniger um Goethe für mich, trotzdem es sein Spruch ist. Stirb und werde, auch wenn du glaubst ich bin darin eingebettet, ist mir vollkommend sich fremd.

Trotz west-östlicher Divan. In Goethes stirb und werde schimmert dunkles deutsches Wesen´ hervor. Dies Stirb und werde, hätte auch Faust seinem Wagner sagen können.

Mit freundlichen Grüssen,
Mande

[ Editiert von mande am 19.07.06 18:36 ]

[ Editiert von mande am 19.07.06 18:51 ]

Flavira Offline




Beiträge: 278

19.07.2006 20:23
#6 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Hallo Mande,

wenn Du sagst, Du wärst Skorpion, dann sprichst Du hier alleine von dem Sonnenstand.
Wenn ich hier schreibe, der Skorpion sei so und so, dann meine ich den Archetyp Skorpion.
Das heißt, jemand der viel skoprionische Energie im Gesamthoroskop aufweist, wird sich bei den Beschreibungen schon mehr entdecken. Sicher gibt es keinen Menschen der 100% so ist.
Viele andere Faktoren zu Deiner Geburtszeit spielen mit rein.

Mit skoprionischer Energie meine ich z.B. viele Planeten, vor allem persönliche, im Zeichen Skorpion oder viele Planeten in Haus 8 und vielleicht einen sehr stark gestellten Pluto.

Ich hoffe, ich konnte Deine Verwirrung etwas lichten!

Liebe Grüße
Anke

mande ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2006 07:19
#7 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Liebe Anke,
so habe meinen Dank von deiner Mühe von dem Versuch ein wenig von meiner ´Verwirrung´ sich zu nehmen. Doch ich muss mir gestehen, das ich mit Faust sagen muss:
-Da steh ich nun ich armer Tor
und bin so klug, als wie zuvor.-

Was Sterne für mich sich anbetrifft.
Mit meinem liebsten und hellsten Stern auf meine Lebensban lebe ich seit fast vierzig Jahren in ´himmlische´ Harmonie zusammen.

Trotzdem,
mögen die hellen Sterne so manchen frölichen nächtlichen Zecher den Weg sicher nach Hause leuchten!

Ich wünsche dir, wie auch die Sterne zueinander sich stehen, noch einen segensreichen Tag.

Mit vielen Grüssen,
Mande

[ Editiert von mande am 20.07.06 7:25 ]

Flavira Offline




Beiträge: 278

20.07.2006 09:11
#8 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Lieber Mande,

oh, mein Lieblingszitat und immer wieder passend, nicht wahr! :flash:

Ja, wenn jemand sich noch nicht mit Astrologie befasst hat und ich anfange von Planeten im 8. Haus etc. zu sprechen, bleibt es nicht aus, dass man sich fühlt wie Faust. Ist nur schwer in kurze Sätze zu fassen, daher würde ich Dich dann lieber auf die Einführungstexte der Astrologie hier im Forum verweisen, wenn es Dich denn wirklich interessiert.
Und ansonsten kann ich nur sagen, dass Du ganz bestimmt auch starke Fischeanteile im Horoskop hast. Noch mehr verwirrt! :yinyan:

Liebe Grüße
Anke

mande ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2006 09:52
#9 RE: Wissenswertes zu Skorpion/Pluto/Haus 8 antworten

Liebe Anke,
angenehm verwirrt!

Mande

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de