Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.912 mal aufgerufen
 Die Planeten
Seiten 1 | 2
N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 09:06
RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Guten Morgen Ihr Lieben

Ich hoffe, ich durfte hier ein neues Thema eröffnen

Ich habe eure hochinteressanten Themen gelesen (überflogen) zur Astrologie und mir brennt da die Frage nach dem Pluto-Trasit unter den Nägeln. Sollte es nicht willkommen sein, liebe Trilli und Flavira, so löscht bitte wieder

Ich würde gerne so manche Dinge verstehen lernen *kopfkratz*

Zum Thema:
Ich habe ein stark besetztes 4. Haus und einen Pluto der im Transit einen Geburts-Planeten nach dem anderen schön abarbeitet. Natürlich in der entsprechenden Langsamkeit eines Plutos mit seinen Rückläufern.

So nahm er zuerst den IC unter die Lupe, dann die Venus und mittlerweile ister beim mars angelangt. Danach folgt die Sonne und der Merkur.

Viel weiss ich noch nicht, nur dass der Pluto ein Langsamläufer ist, dem Stirb-und Werde zugeschrieben wird und dem Skorpion. Das 4. Haus (Heim und Familie) ist mir sehr wichtig.

Hmm....reicht das an Infos? Nun, es geht mir ja vorwiegend allgemein um Erfahrungen und Möglichkeiten mit Pluto-Transiten mit dem Zweck es zu erlernen.

Hoffentlich habe ich mich nun nicht zu unglücklich ausgedrückt

Über einen Austausch würde ich mich riesig freuen

StephanFuchs Offline



Beiträge: 53

11.06.2006 13:51
#2 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Hallo N8tigal!

Nun, ich kann Dir da wenig zu sagen, weil ich mit Uranus, Neptun und Pluto absolut nicht mehr arbeite.

Doch damit die anderen hier, die diesen Planeten Wichtigkeit beimessen und sich gut auskennen, eine Antwort schreiben können, wäre es vielleicht hilfreich, wenn Du Deine Geburtsdaten mitteilst, damit sie sehen können wie es wirkt...

Oder - solltest Du das nicht wollen - zumindest die Aspekte, die Pluto wirft beschreibst; doch ohne einen Blick auf das Gesamthoroskop kann immer nur Allgemeines geäußert werden...

Da ich jedoch den Eindruck habe, dass Du auch allgemeine Informationen haben möchtest, was ein Plutotransit so bedeuten kann, machte ich mich auf mein "Das Buch der Transite" von Robert Hand zu entstauben und Dir die Einleitung zu Pluto mal abzutippseln

Pluto, der im Wesen dem Hindu-Gott Shiva ähnelt, der Schöpfer und Zerstörer in einem ist, wirkt oft zerstörend auf eine vorhandene Struktur, an deren Stelle er dann eine neue aufbaut. Dieser Zyklus des Sterbens, Zerstörtwerdens und Wiedererstehens wird von ungeheuren Kräften begleitet. Plutos Einfluß ist niemals sanft oder subtil. Seine Wirkungen sind stets klar zu erkennen: eine Maschine funktioniert plötzlich nicht mehr und muß repariert werden; Dinge werden vollkommen zerstört; Wesen sterben. Zerfall auf irgendeiner Ebene des Universums und danach Entstehung neuen Lebens aus dem zerstörten - das ist der für Pluto charakteristische Prozeß.
Ein typisch plutonischer Mensch versucht, alles um ihn herum zu verändern, zu transformieren und zu beherrschen. Ein Pluto-Transit zeigt dem Betroffenen oft die Begegnung mit einem Menschen an, der sein Leben zum Guten oder Bösen wandelt. Oder der Transit symbolisiert ein Ereignis oder einen Umstand von gleicher Wirkung.
Pluto beherrscht auch die unaufhaltsam zu Veränderungen drängenden Kräfte im Inneren des Menschen. Er herrscht über das Sterben und die Regeneration des Selbst dadurch, daß alte Lebensaspekte entschwinden und durch neue, die sonst nicht entstanden wären, ersetzt werden. Pluto steht nicht für den Tod im ursprünglichen Sinn des Wortes, sondern metaphorisch für das Ende einer Existenz.
Die Kräfte eines Planeten, der von Pluto transitiert wird, bringen Veränderungen und Transformationen ins Leben des Betroffenen, der wegen der Umwandlungen in den diesem transitierten Planeten unterstellten Lebensbereichen Machtkämpfe mit anderen Menschen auszufechten haben mag.
Plutos Transit durch die Häuser markiert die den einzelnen Häusern zugeordneten Lebensbereiche, die radikalen Transformationen ausgesetzt sind. Die vom Betroffenen in diesen Bereichen errichteten Strukturen können einen Zustand erreicht haben, in dem ihnen mit Flickwerk nicht mehr zu helfen ist. Die Zeit für eine vollständige Strukturwandlung ist gekommen. Dieser muß aber, wenn nötig, eine völlige Zerstörung der alten, noch widerstandsfähigen Ordnungen vorangehen.
Es ist sehr wichtig zu akzeptieren, daß die plutonischen Veränderungen unumgänglich, von vornherein im Wesen der Dinge enthalten und nicht zu verhindern sind. Wenn man sich gegen diese, notwendigerweise zur eigenen Entwicklung gehörenden Veränderungen wehrt, komprimieren sich die sie verursachenden Kräfte so stark, daß sie schließlich explodieren müssen und den bekämpften Veränderungen gewaltsam Raum schaffen.
Deshalb ist es unerläßlich, den plutonischen Zerstörungen zu folgen und nicht nur das, was endet, fahren zu lassen, sondern auch den nachfolgenden Prozeß des Wiederaufbaus, der eine genauso unausweichliche Konsequenz des plutonischen Zerstörungswerks ist, zu unterstützen.
Aus schwer zu definierenden Gründen steht Pluto auch für die geheimnistueri-schen und subversiven Elemente der Gesellschaft, für revolutionäre Gruppen, organisierte Verbrecherbanden und dergleichen. Ein Pluto-Transit könnte den Betroffenen in Verbindung mit solchen Elementen bringen, was aber gerade während eines solchen Transits besondere Gefahren birgt.

Quelle "Das Buch der Transite" von Robert Hand, Ausgabe 2002, Seite 524

Vielleicht ist es ja etwas für Dich...

Ansonsten möchte ich persönlich nur anmerken, dass Pluto erst 1930 entdeckt wurde und astrologisch - auch wenn es aufgrund der Literatur so scheint - nicht definitiv ausgewertet sein kann. Also meiner Ansicht nach mit Vorsicht zu genießen...

Lieben Gruß

Stephan

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 14:26
#3 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Zitat
Gepostet von StephanFuchs
Hallo N8tigal!

Nun, ich kann Dir da wenig zu sagen, weil ich mit Uranus, Neptun und Pluto absolut nicht mehr arbeite.

Zitat


Ist es so, dass du damit nicht arbeitest, weil es mehr Generationsplaneten darstellen sollen oder weil du wie du abschliessend sagst, dies mit Vorsicht zu geniessen ist? Oder hast du andere Gründe dafür? Du hast meine Neugierde geweckt *lach* Das ist so bereichernd *finds*
Lieben Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort

[quote]Doch damit die anderen hier, die diesen Planeten Wichtigkeit beimessen und sich gut auskennen, eine Antwort schreiben können, wäre es vielleicht hilfreich, wenn Du Deine Geburtsdaten mitteilst, damit sie sehen können wie es wirkt...

Oder - solltest Du das nicht wollen - zumindest die Aspekte, die Pluto wirft beschreibst; doch ohne einen Blick auf das Gesamthoroskop kann immer nur Allgemeines geäußert werden...



Primär ging es mir erst mal so generell um die Wirkungen des Plutos. Wobei es schon richtig ist, dass es schwierig ist. Ich versuche da etwas zu trennen, was man wohl nicht so ohne Weiteres trennen kann *kopfkratz*, insgesamt ist es ja immer ein Zusammenwirken von vielen Faktoren *denks*
Ich dachte, dass es vielleicht so ein paar Erfahrungswerte gibt über ein paar Konstellationen. *Zu_Trilli_schiel*: vielleicht kann man ja für so persönliche Radixe zum Üben eine nicht-öffentliche Rubrik machen? *fragend_guckt*

Im Moment bildet der Pluto glaube ich ein Quadrat zum MC. Er ist noch 4 Grad vom Mars entfernt, also noch nicht exakt und 2 Grad von der Venus weggerückt. Sorry, ich bin absoluter Anfänger und hoffe dass ich das richtig gemacht habe. Ich kenne die Aspekte auch noch nicht so gut, gehe fast immer nur nach Gefühlen

Zitat

Da ich jedoch den Eindruck habe, dass Du auch allgemeine Informationen haben möchtest, was ein Plutotransit so bedeuten kann, machte ich mich auf mein "Das Buch der Transite" von Robert Hand zu entstauben und Dir die Einleitung zu Pluto mal abzutippseln



super :daumen: Vielen vielen Dank

Zitat
Vielleicht ist es ja etwas für Dich...



Ich glaube ich muss mir das Buch doch noch besorgen, habe nun schon öfter davon gehört

Zitat
Ansonsten möchte ich persönlich nur anmerken, dass Pluto erst 1930 entdeckt wurde und astrologisch - auch wenn es aufgrund der Literatur so scheint - nicht definitiv ausgewertet sein kann. Also meiner Ansicht nach mit Vorsicht zu genießen...



interessant. Dennoch habe ich das dumme Gefühl, dass er in vergangener Zeit und auch im Moment kräftig die Finger drin hat. Also ich will dir da absolut nicht widersprechen, nicht falsch verstehen. Ich meine dass es wirklich interessant ist, was du da ausführst wenn er mit Vorsicht zu geniessen ist. Aber gerade die Ausführung von Robert Hand hat mir da wieder einen Hinweis gegeben. So hatte ich z. Bsp. auch eine Begegnung in der Art etc. Spannend alles.

Schön, dass du ins Forum gefunden hast *freu*

Was würde denn bei dir eine Auswertung kosten oder wenn man spezielle Fragen hat? Ich würde dir ja gerne ne Pn schicken, aber ich habe mal wieder meine Zugangsdaten vergessen (verschlampt)
Lieben Gruß

Stephan


n8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 14:28
#4 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

*huch* jetzt war ich zu blöd zum zitieren.

StephanFuchs Offline



Beiträge: 53

11.06.2006 15:05
#5 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Hallo N8chtigal!

Zitat
st es so, dass du damit nicht arbeitest, weil es mehr Generationsplaneten darstellen sollen oder weil du wie du abschliessend sagst, dies mit Vorsicht zu geniessen ist? Oder hast du andere Gründe dafür?


Nun, das hat andere Gründe. Nun, ich denke schon, dass diese Planeten aufgrund der jungen Entdeckung bei weitem nicht ausführlich beschrieben und genutzt werden können. Zudem veränderten sie die Astrologie sehr, doch darauf werde ich hier nicht weiter eingehen.
Ich persönlich lernte moderne Astrologie mit psychologischem Ansatz und in dieser werden ja Pluto und auch die anderen Transsaturner genutzt. Doch mich frustrierte diese ungenaue Art der Astrologie mit der Zeit immer mehr. Und irgendwie - Zufall oder Kismet - fand ich den Weg zur Klassischen Astrologie. Und seit dem verworf ich Uranus bis Pluto, Lilith, Chiron und wie sie alle heißen... Mir ist bis jetzt auch noch kein Horoskop untergekommen, wo diese andere Informationen lieferten, als mit antiken Methoden herauszuarbeiten wären. Doch das ist mein Privatding, darüber mag ich hier nicht zuviel schreiben. Meine Ansicht hierzu brachte mir schon einiges an heftigen Diskussionen ein, die ich nicht haben mag - aus Emotionalen und aus Zeitgründen *lach
Zur Einführung in die Klassische Astrologie empfehle ich daher die "Klassische Horoskopdeutung" von Erik van Slooten, der ein Buch speziell für modern geschulte Astrologen schrieb.

Kurz noch mal "Das Buch der Transite" bemühen. Wenns schon mal Entstaubt ist. Zu Transit-Pluto Quadrat MC.

Während dieser Zeit sollte man sich davor hüten, den Widerstand seiner Mitmenschen herauszufordern. Man sollte nicht so handeln, als ob man die Lebensgewohnheiten seiner Mitmenschen kompromißlos verändern wollte. Ohne sich dessen bewußt zu sein, ist man geradezu besessen davon, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, wobei man ungeheure, in keinem Verhältnis zur Bedeutung des Zieles stehende Kräfte aufwendet. Mit einer solchen Handlungsweise bringt man seine Mitmenschen so auf, daß sie gegen einen arbeiten.
Einen ähnlichen Krafteinsatz könnte man aber auch passiv erleiden durch Mitmenschen oder Umstände, die einen gegen den eigenen Willen zu irgendwelchen Umstellungen zwingen wollen. In gewissem Maße könnte ein solches Erlebnis sogar positiv wirken, weil man dadurch gezwungen wird, sich über das eigene Tun klare Rechenschaft abzulegen, damit man sich selbst gegen die von außen anstürmenden Forderungen nach Veränderungen zur Wehr setzen kann. Und doch ist es unausweichlich, daß man sich ändert. Die Umstellungen mögen einem sogar zum eigenen Besten gereichen, wenn man nicht alle seine Kräfte schon durch Widerstand erschöpft hat. Man gewinnt eine völlig neue Vorstellung von sich selbst und den eigenen Zielen. In vieler Hinsicht wird man als neuer Mensch aus diesem Transit hervorgehen.
Besonders das häusliche Leben könnte sich jetzt in bestimmter Beziehung ändern. Spannungen im Ehe- und Familienleben mögen sich bemerkbar machen - man muß sich ihnen stellen. Wer hofft, daß sich alles von selbst einrenken wird, irrt sich. Wer sich aber der Herausforderung stellt, könnte bei dieser Gelegenheit seinen mitmenschlichen Beziehungen ein völlig neues Gesicht geben. Gelegentlich mag sich die Notwendigkeit einer Veränderung auch äußerlich manifestieren. Das Haus muß repariert werden, Geräte versagen plötzlich, und infolgedessen könnte die eigene Gesundheit oder die eines Familienmitgliedes leiden. Auch darin drückt sich die Notwendigkeit von Veränderungen aus - deshalb sollte man die Ursachen der Schwierigkeiten sehr genau erforschen. Vielleicht ist ein Umzug nötig. Manchmal fällt dieser Transit zeitlich zusammen mit einem Wohnungs- oder Wohnortwechsel und hilft dadurch, anstehende Probleme zu identifizieren, weil die neue Umgebung bisher verborgene Probleme offenbart. Dieser Transit muß nicht unbedingt Katastrophen bringen, man sollte aber auch keinesfalls die Notwendigkeit von Veränderungen ignorieren. Nur durch eine entsprechend positive Einstellung vermag man sein Leben wirklich dynamisch und herausfordernd zu gestalten.


Quelle "Das Buch der Transite" Ausgabe 2002, Kailash-Verlag, Seite 572f.


Ich persönlich sage nicht, dass an Pluto nichts dran ist. Ich sage lediglich, dass nicht alles erforscht ist, was für ihn wichtig ist. Wenn ich mir überlege wieviele Jahrhunderte es brauchte bis die "alten" Planeten in ihrer Wirkung einigermaßen sicher gedeutet werden konnten. Und mit welcher Selbstverständlichkeit heute gedeutet wird. Selbst ein 1977 entdeckter Chiron, dann finde ich es bedenklich. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Nein, ich benötige diese Planeten nicht für eine Deutung, das ist wohl das ganze Geheimnis hinter meiner "Ablehnung". Im Sinne von Fixsterneinflüssen nutze ich sie bei bedeutenden Achsstellungen schon, doch maximal in Konjunktion.

Eine Auswertung auf einzelne Fragen kostet bei mir je Frage 59,-€. Jedoch biete ich zur Zeit keine Beratungen an... Da mangelt es mir aktuell an Zeit und auch Lust in der verbleibenden Zeit mich einer Frage konkret und gründlich zu widmen, da dies einiges an Zeit erfordert. Doch Vielleicht fragst Du mal Flavira an. ;-)
Ansonsten schreibe einfach mal eine Mail an mich, wenn Du mit Stichworten zufrieden bist - und etwas Geduld hast - zur Frage, kann ich mal als Ausnahme kostenlos etwas dazu schreiben...

Zitat
Also ich will dir da absolut nicht widersprechen, nicht falsch verstehen.

Was wäre daran so schlimm? Nun, ich widerspreche auch so vielen Menschen tagtäglich *lach. Solange wir andere Meinungen tolerieren und fair bleiben ist es doch legitim, Widerspruch zu zeigen, wenn wir etwas anders sehen - oder?

Lieben Gruß

Stephan

Trillian Offline




Beiträge: 1.737

11.06.2006 17:02
#6 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Meine liebe Nachtigall :huhu:

Zitat
Gepostet von N8tigall

Ich dachte, dass es vielleicht so ein paar Erfahrungswerte gibt über ein paar Konstellationen. *Zu_Trilli_schiel*: vielleicht kann man ja für so persönliche Radixe zum Üben eine nicht-öffentliche Rubrik machen? *fragend_guckt*


Leider kenne ich mich mit Astrologie überhaupt nicht aus. Aber so ein Übungsradix würde mich auch mal interessieren...

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 21:06
#7 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Lieber Stephan

Zitat
Gepostet von StephanFuchs
Nun, das hat andere Gründe. Nun, ich denke schon, dass diese Planeten aufgrund der jungen Entdeckung bei weitem nicht ausführlich beschrieben und genutzt werden können. Zudem veränderten sie die Astrologie sehr, doch darauf werde ich hier nicht weiter eingehen.



Ist voll ok, musst du nicht

Zitat
Ich persönlich lernte moderne Astrologie mit psychologischem Ansatz und in dieser werden ja Pluto und auch die anderen Transsaturner genutzt. Doch mich frustrierte diese ungenaue Art der Astrologie mit der Zeit immer mehr. Und irgendwie - Zufall oder Kismet - fand ich den Weg zur Klassischen Astrologie. Und seit dem verworf ich Uranus bis Pluto, Lilith, Chiron und wie sie alle heißen... Mir ist bis jetzt auch noch kein Horoskop untergekommen, wo diese andere Informationen lieferten, als mit antiken Methoden herauszuarbeiten wären.



Das finde ich nun sehr interessant für mich, weil ich bewege mich immer noch in den ersten Anfangsschritten, habe wohl hier und da quergelesen und mir ein paar Dinge ein kleines kleines bisschen merken können, doch so richtig wusste ich noch nie welche Astrologie wie genannt wird und es wurde auch nirgends erklärt. So viel es mir auch schwer, mich konkret zu orientieren. Deine Info ist mir da sehr hilfreich

Sehr interessant ist für mich auch nun zu wissen, dass in der klassischen Astrologie diese Planeten nicht benutzt werden, wobei ich denke, dass ich ein Futzi-Mini-Stück die Lilith, den Chiron und den Pluto erahnen kann. Allerdings muss ich auch sagen dass der Pluto durchaus auch Angst machen kann, was nicht Sinn der Sache sein kann und oft bei den Beschreibungen nicht hervorgeht, dass dies alles auch Chancen sein können. Unabhängig davon, wie super die Beschreibungen sind. Ich vergleiche dies mal mit der Todeskarte in den verschiedenen Kartendecks, die auch so manche schon an den Rand des Zweifels getrieben haben. Aber ich will es ja wissen *lach* Weil ich immer der Meinung bin, dass man mit Dingen positiv umgehen kann (zumindest für sich) die man etwas einschätzen kann. Als Priorität steht natürlich dass ich gerne lerne und mich die Astrologie sehr interessiert. Nur der Anfang ist manchmal recht schwer....den Faden zu finden und zu verknüpfen.
Auf jeden Fall war mir dies schon mal eine wertvolle Hilfe. Hab dank

Zitat
Doch das ist mein Privatding, darüber mag ich hier nicht zuviel schreiben. Meine Ansicht hierzu brachte mir schon einiges an heftigen Diskussionen ein, die ich nicht haben mag - aus Emotionalen und aus Zeitgründen *lach



Das kann ich sehr gut verstehen und war nicht der Grund meiner Nachfrage. Ich bin gerne offen für andere Meinungen, Erfahrungen und was ich Oben schon dazu schrieb. Und wenn es mein Kopf zulässt nehme ich gerne Wissen auf und selektiere was ich davon für mich annehmen möchte und ich bin froh, wenn unterschiedliche Meinungen vorherrschen und jeder Beteiligte akzeptiert dass es anderst Denkende gibt und dies dann auch so belässt. Insgesamt sehe ich aber jede andere Meinung als Bereicherung, so lange sie nicht aufdoktriert wird als einzig Wahres

Zitat
Zur Einführung in die Klassische Astrologie empfehle ich daher die "Klassische Horoskopdeutung" von Erik van Slooten, der ein Buch speziell für modern geschulte Astrologen schrieb.



Super - danke für den Tip - das kann ich gut gebrauchen :daumen:

Zitat
Kurz noch mal "Das Buch der Transite" bemühen. Wenns schon mal Entstaubt ist. Zu Transit-Pluto Quadrat MC.



Hey - danke schön. *freu*

Zitat
[i]Während dieser Zeit sollte man sich davor hüten, den Widerstand seiner Mitmenschen herauszufordern. Man sollte nicht so handeln, als ob man die Lebensgewohnheiten seiner Mitmenschen kompromißlos verändern wollte. Ohne sich dessen bewußt zu sein, ist man geradezu besessen davon, ein bestimmtes Ziel zu erreichen, wobei man ungeheure, in keinem Verhältnis zur Bedeutung des Zieles stehende Kräfte aufwendet. Mit einer solchen Handlungsweise bringt man seine Mitmenschen so auf, daß sie gegen einen arbeiten.



Oh - ich glaube dass ich das Gott sei Dank nicht tue und ein solcher Widerstand wäre dann auch gerechtfertigt *denks*

Zitat
Einen ähnlichen Krafteinsatz könnte man aber auch passiv erleiden durch Mitmenschen oder Umstände, die einen gegen den eigenen Willen zu irgendwelchen Umstellungen zwingen wollen.



Ahja - so rum kenne ich es dann schon

Zitat
In gewissem Maße könnte ein solches Erlebnis sogar positiv wirken, weil man dadurch gezwungen wird, sich über das eigene Tun klare Rechenschaft abzulegen, damit man sich selbst gegen die von außen anstürmenden Forderungen nach Veränderungen zur Wehr setzen kann. Und doch ist es unausweichlich, daß man sich ändert. Die Umstellungen mögen einem sogar zum eigenen Besten gereichen, wenn man nicht alle seine Kräfte schon durch Widerstand erschöpft hat. Man gewinnt eine völlig neue Vorstellung von sich selbst und den eigenen Zielen. In vieler Hinsicht wird man als neuer Mensch aus diesem Transit hervorgehen.



Da ist was dran

Zitat
Gelegentlich mag sich die Notwendigkeit einer Veränderung auch äußerlich manifestieren. Das Haus muß repariert werden, Geräte versagen plötzlich, und infolgedessen könnte die eigene Gesundheit oder die eines Familienmitgliedes leiden. Auch darin drückt sich die Notwendigkeit von Veränderungen aus - deshalb sollte man die Ursachen der Schwierigkeiten sehr genau erforschen.



Aha - Geräte kann ich bestätigen, eigene Gesundheit auch Genau da komme ich nicht weiter. An diesem Problem hänge ich schon ne ganze Weile. WO genau ist der Knackpunkt? *grübel* Ich komme nicht weiter

Zitat
Vielleicht ist ein Umzug nötig. Manchmal fällt dieser Transit zeitlich zusammen mit einem Wohnungs- oder Wohnortwechsel und hilft dadurch, anstehende Probleme zu identifizieren, weil die neue Umgebung bisher verborgene Probleme offenbart.



Gott bewahre - blos das nicht. Das wäre Horror pur. Ich bin froh nun hier zu sein Das Andere habe ich hinter mir (mit Wohnungswechsel und dadurch bedingte Probleme)

Zitat
Dieser Transit muß nicht unbedingt Katastrophen bringen, man sollte aber auch keinesfalls die Notwendigkeit von Veränderungen ignorieren. Nur durch eine entsprechend positive Einstellung vermag man sein Leben wirklich dynamisch und herausfordernd zu gestalten.



WO hebel ich da nur an? Positiv ist klar - nur die Richtung noch nicht .....

Zitat
Ich persönlich sage nicht, dass an Pluto nichts dran ist. Ich sage lediglich, dass nicht alles erforscht ist, was für ihn wichtig ist.



Lieber Stephan, ich habe das auch so verstanden wie du meintest *denks* Wie ich Oben schon ausführte, interessierte mich das genauer, weil ich gerne andere Erfahrungen und so anhöre (lese).

Zitat
Nein, ich benötige diese Planeten nicht für eine Deutung, das ist wohl das ganze Geheimnis hinter meiner "Ablehnung".



*wow* das beeindruckt mich sehr

Zitat
Im Sinne von Fixsterneinflüssen nutze ich sie bei bedeutenden Achsstellungen schon, doch maximal in Konjunktion.



Ich denke ich verstehe, vom Grundding her benötigst du sie nicht, aber zur Feinabstimmung sozusagen oder um eine Aussage näher zu beleuchten oder vielleicht zu untermauern, ziehst du es vielleicht in dieser Weise nochmal her. Vielleicht kann man es so ein klein bisschen vergleichen: wenn ich in den Karten etwas "sehe", dann habe ich bis jetzt immer festgestellt, dass die Bestätigung (also gleiche Aussage) nochmal in der Astrologie zu finden war. Würde das so ein wenig passen ? (Nur, dass ich für mich selber in den Karten und im Radix nix erkennen kann *lach*)

Zitat
Eine Auswertung auf einzelne Fragen kostet bei mir je Frage 59,-€. Jedoch biete ich zur Zeit keine Beratungen an... Da mangelt es mir aktuell an Zeit und auch Lust in der verbleibenden Zeit mich einer Frage konkret und gründlich zu widmen, da dies einiges an Zeit erfordert. Doch Vielleicht fragst Du mal Flavira an. ;-)



Ahja - gut, kann ich verstehen. Dann habe ich Zeit mir das zusammenzusparen, bis Du wieder Zeit und Lust hast? (Spass)
Oh ja - Flavira hat auch super Beiträge hier reingestellt. Auch ihr mein Respekt. :huhu:
Bis ich da mal nur ansatzweise in die Nähe komme habe ich noch einige Jahre zum Lernen *denks*

Zitat
Ansonsten schreibe einfach mal eine Mail an mich, wenn Du mit Stichworten zufrieden bist - und etwas Geduld hast - zur Frage, kann ich mal als Ausnahme kostenlos etwas dazu schreiben...



*boah* Klasse - das ist ein superliebes Angebot. Geduld ist eine Tugend von mir *lach* Und Stichworte sind für mich voll in Ordnung. Na, da muss ich mir die Fragen gut überlegen. hach, ich freue mich *juchhuuuu*

Zitat

Zitat
Also ich will dir da absolut nicht widersprechen, nicht falsch verstehen.

Was wäre daran so schlimm? Nun, ich widerspreche auch so vielen Menschen tagtäglich *lach. Solange wir andere Meinungen tolerieren und fair bleiben ist es doch legitim, Widerspruch zu zeigen, wenn wir etwas anders sehen - oder?




*lach* Lieber Stephan, wenn ich mal ansatzweise auch nur ein kleines bisschen in die Nähe von Euch (also dir und Flavira) komme vom Know how her dann widerspreche ich bestimmt auch mal *ggg* Fairness ist mir sehr wichtig und anderer Leute Meinung auch. War es schon immer und sollte für Beide Seiten gilten, yeps, da sagst du was Wertvolles Über so einen netten Austausch ist ja nix einzuwenden dann, gelle? *Seufz* Es kann sich da nur noch um Jahre handeln bis es so weit ist bei mir

ganz liebe Grüsse

von der schussligen N8tigall (die ihr PW nimmer weiss :rot

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 21:11
#8 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Zitat
Gepostet von Trillian
Meine liebe Nachtigall :huhu:

Zitat
Gepostet von N8tigall

Ich dachte, dass es vielleicht so ein paar Erfahrungswerte gibt über ein paar Konstellationen. *Zu_Trilli_schiel*: vielleicht kann man ja für so persönliche Radixe zum Üben eine nicht-öffentliche Rubrik machen? *fragend_guckt*


Leider kenne ich mich mit Astrologie überhaupt nicht aus. Aber so ein Übungsradix würde mich auch mal interessieren...




*Super* *Freu* *dolle_umärmels*

Flavira Offline




Beiträge: 278

11.06.2006 21:42
#9 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem ich auf Stephans Thread gerade hier geantwortet hatte , will ich nun mal auf Pluto eingehen...

Liebe N8chtigall,

kurz zu Deiner Frage:

Zitat
Sollte es nicht willkommen sein, liebe Trilli und Flavira, so löscht bitte wieder


Natürlich sind Fragen aller Art zur Astrologie hier erlaubt und selbstverständlich auch willkommen, denn diese Forum soll ja nicht nur eine Anhäufung von Erklärungen sein, sondern eben Austausch bieten - das macht es ja erst lebendig und das macht auch viel mehr Spaß!
Also immer her mit solchen Threads!!!! :daumen:
Und gelöscht wird hier so schnell man gar nichts!!!

Dieses Buch von Robert Hand kann ich wirklich empfehlen, wenn auch solche Bücher, die ja im Grunde reine Nachschalgewerke sind, nie als der Weisheit letzter Schluß zu sehen sind, sondern eher für Anregungen dienen sollte.

Nun aber zum Pluto - Ich habe sehr interessantes über Pluto gelesen und ich bin auch von seiner Wirkung überzeugt, auch wenn er noch recht jung ist - das heißt, es gibt ihn ebenso lange, wie die anderen Planeten, nur eben jung entdeckt und daher sind die Erfahrungswerte sicherlich nicht so ausgereift, wie bei den anderen vor allem den "alten" Planeten.
Nun habe ich den Pluto bis jetzt noch nicht so stark im Transit erleben können. Bei meinem Mann läuft er gerade über den AC, aber er hat weder ne Midlifekriese (naja, sein Midlife ist ja auch bereits vorüber) noch spüre ich bei ihm irgendwie, dass er sich drastisch verändert, wie es zum Teil in Büchern bei diesem Transit steht.

Bei mir selber läuft der Pluto gerade über meine Venus. Wenn der Pluto Schuld ist an der starken Leidenschaft, die ich zum Teil erleben darf - dann bitte, dürfte er dort gerne ewig verweilen. Ich erlebe jedenfalls zur Zeit keine starken Machtthemen - weder bei mir noch bei meine Mann - daher wäre ich auch vorsichtig mit Aussagen. Ich habe allerdings insgessamt noch nicht sonderlich viel Erfahrungen mit Transiten. Daher können wir hier gerne versuchen der Thematik näher zu kommen.

Zitat
Ich dachte, dass es vielleicht so ein paar Erfahrungswerte gibt über ein paar Konstellationen. *Zu_Trilli_schiel*: vielleicht kann man ja für so persönliche Radixe zum Üben eine nicht-öffentliche Rubrik machen? *fragend_guckt*


Was meinst Du mit einer nicht-öffentlichen Rubrik? Meinst Du, es sollt für Nicht-Mitlglieder nicht sichbar sein? Ich glaube aber nicht, dass man es bei einzelnen Thread machen kann, oder?
Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden?

Ich habe gerade gesehen, dass Du bereits schon wieder was sehr interessantes geschrieben hast - ich schicke das erst mal los und schreibe dann über Pluto und Deiner Frage offline noch ein wenig mehr, okay?

Bis gleich....
Anke

[ Editiert von Moderator Flavira am 11.06.06 22:10 ]

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2006 21:49
#10 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Nochmal zum Pluto selber:

Also ich hatte da eine Bekannte, die sich viel mit Astrologie beschäftigte. Mein ernsthaftes Interesse (Interesse selber war schon immer vorhanden) wuchs erst danach (aus verschiedenen Gründen).

Auf jeden Fall meinte diese bei Pluto-Transiten, dass wenn man sozusagen "Angegriffen" wird von Aussen währenddessen, man sich nicht verteidigen dürfe. Ich schreibe dies nur sinngemäss.

Meine Vernunft und Verstand jedoch wollte dies innerlich so nicht akzeptieren (wenngleich ich kein Freund bin von "Angriffen" jeglicher Form, selbst bei "Verteidigungsstrategien" überlege ich, inwiefern eine Sache dies rechtfertigt, Sinn macht, etc. es geht also nicht um mich, sondern insgesamt einen Eindruck zu gewinnen)

letztendlich könnten ja solche Aussagen verheerende Ausmasse erreichen. Jemand wird z. Bsp. zu Unrecht - ich beschreibe dies nun mal überzogen wie es auch passieren könnte - "geächtet", also in ungerechtfertigten Massen denunziert, in die Öffentlichkeit gezerrt, Massenverleumdungen angezettelt etc. und dasjenige soll sich dann nicht wehren dürfen weil so ein Transit vorherrscht? Das halte ich schlichtweg Nonsens, sich nicht zu wehren, so lange es nicht dem tatsächlichen Verhalten dieses Menschen entspricht. Ich meine nur, dass dies doch eigentlich auch sehr vernichtend sein kann, oder wie seht ihr das?

Ich denke, dass letztendlich jeder - ganz gleich welcher Transit man hat - immer die Entscheidungsgewalt hat über gewisse Dinge. Nicht alles muss schlecht enden und auch Negatives hat viel positives Potenzial, oder nicht?

Nun nahm ich die persönlichen Transite her als Beispiel, nicht zuletzt weil mich interessiert wie ihr das seht *zwinker*, man kann sehr viel daraus lernen *denks* und weil es so schön gepasst hat, weil eben dieser noch nicht gründlich erforschte "Machtplanet" (wie ich ihn eben mal so tituliere *ggg*) gerade so viel aspektiert, wogegen man sich angeblich nicht zur Wehr setzten darf. Wobei man nicht übersehen darf, inwieweit man selber Macht setzt und wo nicht, etc. Es geht ja auch nicht um Schuldprinzip. Es geht wirklich nur ums Verstehen lernen.

Und ich denke, das hat schon auch etwas manipulativen Charakter zu sagen, man dürfe sich nicht wehren, oder?

Man, ich bin gespannt auf Eure Antworten *abwart*

Flavira Offline




Beiträge: 278

11.06.2006 23:53
#11 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Liebe N8tigall,

bis jetzt war mein Geschreibsel ja recht oberflächlich gehalten, nun will ich mal versuchen, etwas mehr Tiefe einzubringen….

Ich habe geschrieben, dass solche Nachschlagewerke, wie das vom Robert Hand, nicht der Weisheit letzter Schluß sind, damit meine ich im Grunde folgendes:

Um einen Transit richtig zu verstehen, muß man – wie Stephan bereits erwähnte – das Horoskop als Ganzes im Blick haben, denn die Stellung der einzelnen Planeten, die von dem Transit betroffen werden, ist durchaus von Bedeutung. Es ist also erst mal wichtig, wie zum Beispiel Deine Venus im Horoskop steht – hat sie z.B. sowieso bereits einen Aspekt im Geburtshoroskop zum Pluto, könnte es durchaus sein, dass Du dann den Plutotransit gar nicht so stark wahrnimmst, weil Du „es schon gewohnt“ bist – weil diese Thematik, die durch den Transit angezeigt wird, eh schon in Deinem Leben eine Art Verankerung besitzt. So wie zum Beispiel bei mir die Venus im 8. steht, was nach der modernen Astrologie (Stephan zu Liebe sage ich nicht nach der klassischen Astrologie), vom Pluto regiert wird. Daher kennt meine Venus die Eigenheiten des Pluto bereits recht gut. Ich nehme immer wieder gerne das Beispiel eines „echten“ Hauses: Bleiben wir bei Haus 8 – Mein Haus 8 beginnt im Schützen – die Schützeenergie ist quasi der Architekt, der Bauherr – das Zeichen schafft die Grundform, dann wird haus 8 vom Pluto beherrscht – Pluto ist der Eigentümer – die Planeten, die dann hier wohnen, wie bei mir die Venus – die können nur den Wünschen des Eigentümers entsprechend agieren. Sie können sich nicht frei entfalten, wie sie wollen. Sicher darf ich meine Wände grün streichen – aber ich darf nicht einfach eine Wand raus schmeißen, weil ich lieber ein großes, statt zwei kleine Zimmer hätte. Meine Venus muß sich also dem Pluto irgendwo unterordnen und nun kann das die Venus sicher besser, als zum Beispiel es der Saturn könnte. Es gibt bestimmte Verträglichkeiten zwischen den Planeten. Ich muß mal gucken, wo ich das finde, denn ich habe sie nicht im Kopf, manches erklärt sich nur von selber.
Nun kennt meine Venus also die Machtansprüche des Pluto bereits und ist da anders auf seinem „Besuch“ vorbereitet, als wenn die beiden im Horoskop gar nichts miteinander zu tun hätten.
Nun ist es alles sogar noch ein wenig komplizierter – weil man eben auch noch das Zeichen berücksichtigen muß. Wir sprechen hier von der Würde eines Planeten. Stephan hat auf seiner HP einen tollen Beitrag dazu geschrieben, den ich hier mal verlinken möchte: Die Würden der Planeten
(@Stephan: Das habe ich alles am Freitag im Garten gelesen und nicht komplett verstanden, da frag ich noch mal was zu) und die Aspekte zu anderen Planeten, die die Venus stärken oder schwächen können.
Das alles sollte man also vorerst im Hinterkopf haben, wenn man nun auf die Wirkung des Transits schauen möchte.
Um einen Transit richtig verstehen zu können, muß man wissen, was der Planet wirklich will. Der Robert Hand hat es bereits beschrieben: Der Pluto will transformieren. Peter Orban ist immer echt radikal in seinen Äußerungen, er spricht bei einem Plutotransit eindeutig von dessen Machtwillen – der Planet, den er von diesem Transit betroffen ist, wird vom Pluto mit in dessen Tiefen gerissen. Je stärker diese Tiefen wahrgenommen werden, desto erleuchteter kann man nach diesem Transit hervorgehen. Wenn man das versteht, dann weiß man auch, warum zum Beispiel bei einem Transit zum Mars starke Gewalt zum Vorschein kommen kann, warum beim Transit zur Venus starke Leidenschaft entfesselt werden kann oder im ungünstigen Fall auch Machtbestreben innerhalb der Beziehung.
Um beim Mars zu bleiben: Dort findet man im Buch Sachen wie:
großes Energieniveau
Gelegenheiten im großem Maßstab zu arbeiten
Ehrgeiz – koste es was es wolle
Egoistische Ziele um jeden Preis umsetzten wollen
Kampf, Gewalt
Große Unfallgefahr
Macht und Unterdrückung

Man kann noch viel mehr Dinge aufzählen, das sind aber alles Dinge, wie sich so ein Transit zeigen kann – je nach der Lebensweise und vor allem auch der Entwicklungsstufe des Horoskopeigners und der Grundstellung im Horoskop und ob es ein positiver oder negativer Transit ist – wobei positiv und negativ hier nicht wertend gemeint ist.

Nun habe ich hier einen sehr wichtigen Faktor noch nebenbei erwähnt: Die Entwicklungsstufe des Horoskopeigners!
Ein etwas – na sagen wir mal – dümmlicher Mensch wird eher zu Gewaltausbrüchen neigen, als jemand, der sich auf Grund seines Intellekts doch schon Gedanken über den Sinn des Handelns macht. Und dann geht es bei der Entwicklungsstufe auch nicht immer nur um Intellekt, sondern um die Erfahrungen der Seele – wie weit ist der Mensch auf seinem Lebensweg, der weiter reicht als nur dieses Leben.

Du siehst ein recht kompliziertes Thema – wenn man die Eigenheiten der Planeten studiert, kann man sich auch eine Vorstellung davon machen, wie ein Transit wirkt.

Alexander von Prónay schreibt in seinem Buch: „Das große Transitbuch“, was ich auch empfehlen kann, „dass der Pluto offensichtlich bei vielen Menschen als Transitor keine ‚Wirkung’ auslöst, was vor allem dann zu erwarten ist, wenn der Planet im Radix unauffällig ist. Steht er aber in einem Radix am ASZ oder MC und hebt den Eigner des Horoskops somit aus der ‚Masse’ heraus, weist er auf einen unruhigen, kampfreichen Lebensverlauf mit Durchsetzungskrisen der Persönlichkeit entweder im Milieu oder im beruflichen Wirken, bzw. hat der Pluto genaue Aspekte zur Sonne und dem Mond, wird man auf ihn als Transitor sehr achten müssen.“

So long von mir zum Pluto als Transitor– wenn Fragen sind - raus damit.

Nun zu Deiner anderen Frage:

Zitat
„Und ich denke, das hat schon auch etwas manipulativen Charakter zu sagen, man dürfe sich nicht wehren, oder?“

Ich denke, dass es falsch verstanden wurde. Sicher darf man sich wehren, wenn man von außen angegriffen wird. Es heißt, man muß den Plutotransit durchleben, weil es nur dann weiter geht. Der Pluto läuft ja oft (oder immer) dreimal über einen Planeten, auf Grund der Rückläufigkeit. Wenn man seinen Einfluss ignoriert, so wird sich das Erlebte von mal zu mal steigern – Das heißt aber nicht, dass man alle Machtausübungen, die einem von außen entgegenkommen, auf sich nur wirken lassen muß – nein, man muß sich ihnen schon stellen. Es ist nur so, dass alles, was wir erleben, uns zum Wachstum anregen soll und so sollte man sich in dieser Situation fragen, warum diese Verleumdungen, die Du beschrieben hast, einem widerfahren. Sich mit den Dingen konkret auseinander setzen heißt die Lösung. Das Außen ist ein Spiegel unseres Inneren und so haben wir vielleicht einem anderen mal sehr Unrecht getan, was jetzt allerdings sehr banal ist, denn meist sind die Dinge doch viel komplizierter gestrickt.
Robert Hand schreibt ja dazu:
Deshalb ist es unerläßlich, den plutonischen Zerstörungen zu folgen und nicht nur das, was endet, fahren zu lassen, sondern auch den nachfolgenden Prozeß des Wiederaufbaus, der eine genauso unausweichliche Konsequenz des plutonischen Zerstörungswerks ist, zu unterstützen.Damit ist jedoch nicht gemeint, dass man sich nicht versuchen darf zu schützen – das wäre ja so, als wenn ich keinen Deich mehr bauen dürfte, weil die Sturmflut uns ja auch etwas „beibringen“ will.
Man soll den Transit eben nicht ignorieren – so wie man eben auch einfach mal überlegen sollte, warum einen nun gerade dieser Unfall passiert sein könnte – was könnte uns das auf tieferer Ebene bedeuten? Das darf natürlich nur nicht damit enden, dass man anfängt sich zu fragen, warum mir nun beim Spaziergang eine Eichel auf dem Kopf gefallen ist. Irgendwo wären wir dann nur noch mit „Warum-Fragen“ beschäftigt – das kann´s ja wohl nicht sein, oder?

So, auch recht lang geworden....

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen und wie gesagt, wenn noch was unklar ist, oder irgendwas genauer Erklärungen bedarf, dann lasse es mich wissen.

Liebe Grüße :merlin:
Anke

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2006 00:04
#12 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Liebe Anke

erst mal vielen Dank für deine umfangreiche Antwort. Ich werde sie erst mal sacken lassen, arbeiten gehen und dann atnworten

Hab lieben Dank für deine Mühe

Dies bedarf einer gründlichen und nicht einer ermüdeten Antwort

Ich wünsche Dir eine wundervolle Nacht mit schönen erfüllten Träumen

StephanFuchs Offline



Beiträge: 53

12.06.2006 16:03
#13 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Hallo Zusammen!

@Flavira:
Schön, dass Du nun da bist Flavira. Denn Pluto ist - wie Du weißt - nicht meine Welt *lach.
Nun, auf mich musst Du keine Rücksicht nehmen, ob Du "klassisch" schreibst oder nicht. Wenn mir etwas aufstößts sage ich schon lieb "hallo" *grins. Doch wenn ich mir überlege, das Omas Sessel aus dem Jahr 1935 als klassische Antiquität durchgingen im Verkauf, so müsste ja auch ein Pluto klassisch sein
Mich beschäftigt insbesondere bei Pluto die Frage ob es sich überhaupt um einen Planeten handelt, aber das ist wieder na andere Sache...
Danke, das Du nun die Führung übernimmst - das machst Du wesentlich schöner als ich.


@Nachtigal:

Zitat
Ich denke ich verstehe, vom Grundding her benötigst du sie nicht, aber zur Feinabstimmung sozusagen oder um eine Aussage näher zu beleuchten oder vielleicht zu untermauern, ziehst du es vielleicht in dieser Weise nochmal her.



Nein. Ich nutze sie fast gar nicht. Das fast definiere ich nun mal. Wenn ein Transsaturner zum Beispiel an einer Achse steht (AC, MC, DC oder IC) oder in sehr enger applikativer Konjunktion zu einem Horoskopfaktor, dann gucke ich schon mal etwas genauer hin, doch deuten deute ich sie definitiv nicht. Da gibt es auch nichts zu bewundern liebe Nachtigal. Wenn Du Dir überlegst wie viele Jahre die Astrologie ohne diese Planeten ausgekommen ist (oder auskommen musste, Ansichtssache *g), dann sollte es nicht verwundern, dass es auch andere Methoden gibt...
Doch ich zweifle weniger an den Planeten an sich, sondern mehr in der Geschwindigkeit der Interpretation. Ich habe zum Beispiel einige alte Bücher über die Astrologie. Und schon im Jahr 1932 (so habe ich ein Buch) wird Pluto in Grundzügen schon so gedeutet, wie es heute der Fall ist - bemerkenswert. Neptun, der im 19. Jahrhundert entdeckt wurde wird in einem Buch, dass von 1924 ist auch schon so gedeutet wie heute. Das geht mir etwas zu fix, wenn ich ehrlich bin...
Doch das ist nur meine bescheidene Meinung.

Ja, sende mir ruhig Deine Fragen zu. Doch mache bitte nicht zu viele sondern beschränke es auf Dir wirklich sehr wichtige. Danke dafür im Vorraus


Lieben Gruß

Stephan

N8tigall ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2006 21:14
#14 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Zitat
Gepostet von Flavira
Liebe N8tigall,

bis jetzt war mein Geschreibsel ja recht oberflächlich gehalten, nun will ich mal versuchen, etwas mehr Tiefe einzubringen….



Ohohhhhhhhh........die Antwort ist ja mehr als Überfällig :flash: Sorry liebe Flavira :omm:

Zitat
Ich habe geschrieben, dass solche Nachschlagewerke, wie das vom Robert Hand, nicht der Weisheit letzter Schluß sind, damit meine ich im Grunde folgendes:

Um einen Transit richtig zu verstehen, muß man – wie Stephan bereits erwähnte – das Horoskop als Ganzes im Blick haben, denn die Stellung der einzelnen Planeten, die von dem Transit betroffen werden, ist durchaus von Bedeutung. Es ist also erst mal wichtig, wie zum Beispiel Deine Venus im Horoskop steht – hat sie z.B. sowieso bereits einen Aspekt im Geburtshoroskop zum Pluto, könnte es durchaus sein, dass Du dann den Plutotransit gar nicht so stark wahrnimmst, weil Du „es schon gewohnt“ bist – weil diese Thematik, die durch den Transit angezeigt wird, eh schon in Deinem Leben eine Art Verankerung besitzt.



Ah - das ist eine interessante Anschauung. Nun, im G-Radix habe ich keine Aspekte von der Venus zum Pluto

Zitat

So wie zum Beispiel bei mir die Venus im 8. steht, was nach der modernen Astrologie (Stephan zu Liebe sage ich nicht nach der klassischen Astrologie), vom Pluto regiert wird. Daher kennt meine Venus die Eigenheiten des Pluto bereits recht gut

.

Ach so meinst du das Meine Venus steht in 4 (und mein Pluto in 12 :rolleyes

Zitat
Ich nehme immer wieder gerne das Beispiel eines „echten“ Hauses: Bleiben wir bei Haus 8 – Mein Haus 8 beginnt im Schützen – die Schützeenergie ist quasi der Architekt, der Bauherr – das Zeichen schafft die Grundform, dann wird haus 8 vom Pluto beherrscht – Pluto ist der Eigentümer – die Planeten, die dann hier wohnen, wie bei mir die Venus – die können nur den Wünschen des Eigentümers entsprechend agieren. Sie können sich nicht frei entfalten, wie sie wollen. Sicher darf ich meine Wände grün streichen – aber ich darf nicht einfach eine Wand raus schmeißen, weil ich lieber ein großes, statt zwei kleine Zimmer hätte. Meine Venus muß sich also dem Pluto irgendwo unterordnen und nun kann das die Venus sicher besser, als zum Beispiel es der Saturn könnte. Es gibt bestimmte Verträglichkeiten zwischen den Planeten. Ich muß mal gucken, wo ich das finde, denn ich habe sie nicht im Kopf, manches erklärt sich nur von selber.



Super Erklärung! Danke!

Zitat
Nun kennt meine Venus also die Machtansprüche des Pluto bereits und ist da anders auf seinem „Besuch“ vorbereitet, als wenn die beiden im Horoskop gar nichts miteinander zu tun hätten.



Das heisst, wenn nun der Pluto auf der Venus "rumreitet", dann wird man richtig schön von der Breitseite unvorbereitet getroffen, weil der Pluto nicht "vertraut" ist. Dem kann ich was abgewinnen und eigentlich auch bestätigen Ich habe ja nun nette Durchläufe da durch mittlerweile, (vorläufig, rückläufig, vorläufig, also die 3 Phasen) ......nun nimmt er den nächsten Planet (Mars) aufs Korn. Das heisst, nun schau ich wo ist der Mars zu Haus? (das wäre auch in 4)

Zitat
Nun ist es alles sogar noch ein wenig komplizierter – weil man eben auch noch das Zeichen berücksichtigen muß. Wir sprechen hier von der Würde eines Planeten.



Also quasi ob der Planet gut oder schlecht steht meinst du? Z. Bsp. Venus in 4 in Steinbock würde heissen, dass da der Saturn ist dort aber nicht so wohl fühlt, weil er im gegensätzlichen Planeten Mond sitzt? Meintest du so?

Zitat
Stephan hat auf seiner HP einen tollen Beitrag dazu geschrieben, den ich hier mal verlinken möchte: Die Würden der Planeten
(@Stephan: Das habe ich alles am Freitag im Garten gelesen und nicht komplett verstanden, da frag ich noch mal was zu) und die Aspekte zu anderen Planeten, die die Venus stärken oder schwächen können.



Danke schön für den Link Flavira und Stephan für die Mühe. Leider bin ich noch nicht zum Lesen gekommen *schäm*

Zitat
Das alles sollte man also vorerst im Hinterkopf haben, wenn man nun auf die Wirkung des Transits schauen möchte.



Okay - das hast du super verständlich erklärt Danke

Zitat
Um einen Transit richtig verstehen zu können, muß man wissen, was der Planet wirklich will. Der Robert Hand hat es bereits beschrieben: Der Pluto will transformieren.



Auf gut Deutsch, dass wenn die Venus gerade so schön träumt und kreativ umeinanderwerkelt, bekommt sie einen Gong verpasst um auch die andere Seite kennenzulernen sozusagen?

Zitat
Peter Orban ist immer echt radikal in seinen Äußerungen, er spricht bei einem Plutotransit eindeutig von dessen Machtwillen – der Planet, den er von diesem Transit betroffen ist, wird vom Pluto mit in dessen Tiefen gerissen.



Na ja - ich glaube schon dass das manchmal zutrifft. Auch wenn der Pluto nun als Planet "dekradiert" wurde, so glaube ich (weil ich ihn eindeutig spüre!) an seine Wirkung. Und die Wirkungen die ich erlebe sind in der Tat Macht. Und es ist schon was dran, dass wenn man Macht nicht ausüben mag, mit Pluto dies dann von Aussen präsentiert und aufs Auge gedrückt bekommt.

Zitat
Je stärker diese Tiefen wahrgenommen werden, desto erleuchteter kann man nach diesem Transit hervorgehen.
Wenn man das versteht, dann weiß man auch, warum zum Beispiel bei einem Transit zum Mars starke Gewalt zum Vorschein kommen kann,



Na prima, noch rosigere Zeiten

Zitat
warum beim Transit zur Venus starke Leidenschaft entfesselt werden kann oder im ungünstigen Fall auch Machtbestreben innerhalb der Beziehung.
Um beim Mars zu bleiben: Dort findet man im Buch Sachen wie:
großes Energieniveau



das wäre mir sehr Willkommen! :daumen:

Zitat
Gelegenheiten im großem Maßstab zu arbeiten


versteh ich nicht ganz wie das gemeint ist

Zitat
Ehrgeiz – koste es was es wolle
Egoistische Ziele um jeden Preis umsetzten wollen
Kampf, Gewalt
Große Unfallgefahr
Macht und Unterdrückung



Ohohhhh.......das ist ja nicht schön

Zitat
Man kann noch viel mehr Dinge aufzählen, das sind aber alles Dinge, wie sich so ein Transit zeigen kann – je nach der Lebensweise und vor allem auch der Entwicklungsstufe des Horoskopeigners und der Grundstellung im Horoskop und ob es ein positiver oder negativer Transit ist – wobei positiv und negativ hier nicht wertend gemeint ist.



Verstehe :betreten:

Zitat
Nun habe ich hier einen sehr wichtigen Faktor noch nebenbei erwähnt: Die Entwicklungsstufe des Horoskopeigners!
Ein etwas – na sagen wir mal – dümmlicher Mensch wird eher zu Gewaltausbrüchen neigen, als jemand, der sich auf Grund seines Intellekts doch schon Gedanken über den Sinn des Handelns macht. Und dann geht es bei der Entwicklungsstufe auch nicht immer nur um Intellekt, sondern um die Erfahrungen der Seele – wie weit ist der Mensch auf seinem Lebensweg, der weiter reicht als nur dieses Leben

.

Wie siehst du das aber nun, wenn der Horoskopeigner Gewalt weder anwendet, noch mag und ihm dies aber von Aussen ereilt. Heisst es nicht auch, dass wenn man ein Thema nicht lebt, dies dann von Aussen auf einen zukommt?

Zitat
Du siehst ein recht kompliziertes Thema – wenn man die Eigenheiten der Planeten studiert, kann man sich auch eine Vorstellung davon machen, wie ein Transit wirkt.



Das stimmt. Es kommen dann ja auch noch die anderen Planeten hinzu, die dann während dem Transit Aspekte bilden und mitwirken können oder aber andere Aspekte überlagern (oder so ähnlich)

Zitat
[b]Alexander von Prónay
schreibt in seinem Buch: „Das große Transitbuch“, was ich auch empfehlen kann, „dass der Pluto offensichtlich bei vielen Menschen als Transitor keine ‚Wirkung’ auslöst, was vor allem dann zu erwarten ist, wenn der Planet im Radix unauffällig ist. Steht er aber in einem Radix am ASZ oder MC und hebt den Eigner des Horoskops somit aus der ‚Masse’ heraus, weist er auf einen unruhigen, kampfreichen Lebensverlauf mit Durchsetzungskrisen der Persönlichkeit entweder im Milieu oder im beruflichen Wirken, bzw. hat der Pluto genaue Aspekte zur Sonne und dem Mond, wird man auf ihn als Transitor sehr achten müssen.“



Ah ja. Mit Pluto in 12 ist er ja nicht unweit vom AC.

Zitat
So long von mir zum Pluto als Transitor– wenn Fragen sind - raus damit.



Liebe Flavira - ich danke dir ganz herzlich für deine übergrosse Mühe, die du dir da gemacht hattest. Es tut mir echt leid, dass ich die Antwort vergessen hatte. Bitte entschuldige, das war keine Absicht.

Nun kämpfe ich derart mit der Maus und brauche ewig für die Antworten. So höre ich hier mal kurz auf.

Flavira Offline




Beiträge: 278

02.12.2006 12:28
#15 RE: Fragen zur Astrologie Hier: Pluto-Transit antworten

Liebe N8igall!

Kein Problem, schön, dass Du Dich hierzu noch meldest. Ich habe im Mometn keine Zeit, mich da wieder reinzulesen - ich hoffe, dass ich nächste Woche wieder mehr Muße finde....

Schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent!

Liebe Grüße
Anke

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de